AFRIKA REISEN UND SAFARIS
logo
logo
Indien Reisen und Safaris
Sambia – South Luangwa Leoparden
367
page-template-default,page,page-id-367,page-child,parent-pageid-383,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Leoparden in Sambia vom 07.06. bis 18.06.2018

Tierfotografie in nahezu unberührter Natur Afrikas! – mit Stephan Tuengler

In den ursprünglichen Wald- und Savannenlandschaften vom South Luangwa NP, im Südosten Sambias gelegen, begegnen wir einer Natur, die noch weitestgehend vom Raubbau an Flora und Fauna frei ist –
Dieses erstklassige Angebot richtet sich an engagierte, afrikabegeisterte Natur- und Tierfotografen, die besonderes Bildmaterial mit nach Hause bringen wollen. Wir werden uns auf dieser Safari ganz auf die afrikanische Natur einlassen, Hektik und Eile werden für uns in dieser Zeit ein Fremdwort sein.

In Situationen, die gute Chancen auf ein Topfoto versprechen, werden/können wir einige Stunden an einer Stelle verweilen – um ‘das eine Bild’ zu machen! Während unserer Pirschfahrten werden wir uns dafür ausreichend Zeit nehmen, und immer bei – in Sambia insbesondere im Juni – bestem Licht draußen sein. Ein sehr großer Vorteil ist zudem, dass wir auch nachts auf Fotopirsch fahren können. Darüber hinaus sind Fußsafaris möglich.

 

  • Beste Bedingungen um Leoparden, Wildhunde und Löwen zu fotografieren.
  • Wild und unberührt, die traumhaft schöne Luangwa Flusslandschaft

 

Unsere Leistungen

  • Sämtliche Inlandsflüge (Lusaka – Mfuwe – Lusaka)!
  • Sämtliche Transfers vom Flughafen ins Camp etc.
  • Transport in einem offenen für Safari ausgestatteten Geländefahrzeug – nur 2 Personen! – mit exklusiver Benutzung und persönlichem Guide
  • Alle Parkeintrittsgebühren in den Nationalparks
  • Unbegrenzte Pirschfahrten, auch nachts!
  • Jederzeit die Möglichkeit zu Fuß zu gehen (Walking-Safaris)
  • 9 Nächte in South Luangwa in einem Top Camp in Top Lage!
  • Vollpension, ‘Standard Drinks’ incl.! – siehe Getraenkeliste (download)
  • Mineralwasser, Verpflegung bei den Pirschfahrten
  • Wäscheservice (wichtig – bitte nicht zu viel Gepäck mitnehmen)
  • Reisesicherungsschein

 

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • Visa für Sambia (USD 50,-/pro Person)
  • Internationaler Flug (sehr gerne sind wir Ihnen bei der Flugbuchung behilflich)
  • Local Airport departure Tax z.Zt. USD 22,-
  • Trinkgelder
  • Reise und Stornoversicherung

 

Reisepreis bei einer Teilnahme von min. 6 bis max. 8 Personen:

 

Preis pro Person im Doppelzimmer Euro 6380,-
Einzelzimmerzuschlag Euro 780,-

 

Ein ganz wichtiger Punkt ist sicherlich, dass sich jeweils nur 2 Fotografen ein Fahrzeug teilen und somit optimale Bedingungen für die Tierfotografie vorfinden.

Bitte eigene Bohnensäcke mit bringen – die Füllungen werden vor Ort besorgt.

Eine kleine Anmerkung noch zu den Getränken: Drinks für Sundowner sind inklusive. Ansonsten sind Tee, Kaffee und offenes Wasser auf den game drives, sowie zu den Mahlzeiten immer kostenlos. Alle weiteren Standard Drinks – siehe Getraenkeliste (download), wie z.B. Mosi (sehr leckeres Bier aus Sambia), Weine sind auch kostenlos. Weitere Getränke sind extra.

Reisebeschreibung und Reiseablauf

Sie bekommen Unterstützung
Auf der Safari werden wir sehr, sehr viele Arten fotografieren die auf der klassischen Wunschliste eines Jeden stehen. Der Fokus auf dieser Reise liegt jedoch darin, besondere Bilder zu kreieren – also Bilder entstehen zu lassen, die Emotionen wecken. Dabei gilt es, insbesondere das einzigartige Licht in Afrika als gestalterisches Mittel gezielt einzusetzen.

Die Leopardendichte im sambischen South Luangwa Nationalpark ist sehr hoch.
Dieses Leoparden Bild ist auf unserer Fotoreise 2016 nach Sambia entstanden.

Täglich werden wir so früh wie möglich aufbrechen, um das beste Licht auszunutzen.

 

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in der Wildtierfotografie in Afrika kann Ihnen Stephan Tuengler diesbezüglich eine Menge Tipps geben (z.B. seine Einstellungswerte, Belichtungskorrektur etc.).

Tierfotografie in dieser nahezu unberührten Natur Afrikas ist etwas ganz Besonderes!
…und bringt einfach eine Menge Spaß!

 

Oftmals erlebt man ‚Natur pur’ – und das hautnah mit all den spannenden Dramen, die sich um Leben und Tod abspielen. Sehr häufig sind das dann Szenen in denen man als Fotograf unmittelbar reagieren muss. Das wiederum erfordert ein blitzschnelles und sicheres Umgehen mit dem Arbeitsgerät Kamera. Die richtigen Einstellungen müssen dann blitzschnell vorgenommen werden…für vielleicht dieses eine ganz besondere Foto.
Neben dem Ausnutzen und Umgang mit dem Licht, werden wir auch andere kreative Aspekte und Techniken in der (Natur)-Fotografie nutzen:

 

So ergeben z.B. bestimmte Blenden- und Zeitkombinationen Wischereffekte, die sehr schön Dynamik und Bewegung in einem Bild ausdrücken können.

Beispielsweise ein Tier im Schritttempo oder aber ‚full speed’ im Sprint, das immer auch abhängig von der Geschwindigkeit und Laufrichtung des Tieres.

 

Stephan Tuengler wird Sie dabei unterstützen und Ihnen auch immer die Möglichkeit geben, Ihre Kamera optimal für die entsprechenden Aufnahmesituationen einzustellen.

 

Optimale exklusive Arbeitsbedingungen für Sie – nur zwei Fotografen pro Fahrzeug!
Für beste Arbeitsbedingungen ist gesorgt. Nur zwei Fotografen nehmen in einem Fahrzeug Platz.
Wir werden i.d.R. täglich zwei Pirschfahrten unternehmen, immer dann wenn wir bestes Fotolicht haben. Zum Mittagessen fahren wir in der Regel ins Camp zurück und können danach die jeweiligen Aufnahmesituationen und die Bilder dazu gleich besprechen.
Ergeben sich in der Savanne besondere Situationen (z.B. wenn wir sehen, dass sich eine Jagdsituation langsam entwickelt) fahren wir dementsprechend später ins Camp zurück. Wer dennoch aufbrechen möchte, wird selbstverständlich auch zurück gefahren.

 

Der South Luangwa Nationalpark ist bekannt für seine hervorragenden Leoparden-Sichtungen. Das Motto dieser Reise könnte auch lauten:


Auf der Jagd nach dem Leoparden!

 

Das natürlich aber nur mit der Kamera. Wenn die letzten beiden Stunden der täglichen Pirschfahrten im Dunkeln ablaufen, verändert sich das Tierverhalten und ist plötzlich ein völlig anderes.

Es ist einfach toll, wenn sich plötzlich im Scheinwerferlicht eine dieser wunderschönen Katzen, völlig entspannt mit dem Fahrzeug, zeigt.

Leoparden im Spotlight fotografieren - Afrika Fotoreisen
Leopard in der Nacht - völlig entspannt mit unserem Safari Fahrzeug. Und es bleibt ausreichend Zeit diesen zu fotografieren.

Unsere Fahrzeuge werden mal zusammen und mal getrennt fahren, stehen aber immer in Kontakt miteinander. So ist es möglich, ein größeres Gebiet abzudecken und gleichzeitig noch mehr und auch noch bessere Fotomotive zu finden. Das erhöht deutlich unsere Chancen auf einmalige Fotos.

Unsere Fahrer/Guides haben eine sehr gute und lange Erfahrung im Feld und verfügen über eine ausgezeichnete Fähigkeit, Tiere aus sehr großer Entfernung zu erspähen. Jeder Tag wird sich anders als der andere gestalten und jeder Tag bietet neue Überraschungen.

Bilder besprechen, mit unseren Bildern arbeiten –  oberste Priorität ist, dass Sie erstklassige Bilder mit nach Hause nehmen.

 

Abends, nach einem ergiebigen Fototag (10-20 GB sind die Regel), werden wir es uns in unserem Camp bei einem Drink gemütlich machen.

Wann immer wir dann Zeit und genügend Energie haben, werden wir die besten Bilder jedes Teilnehmers gemeinsam und gleichzeitig auch konstruktiv besprechen. Unser Fokus liegt hierbei in erster Linie auf:

 

Hintergrundgestaltung – Ausschnittsoptimierung – Bildaufbau

 

Das hilft, am nächsten Tag noch bessere Fotos zu machen!

 

Weitere wichtige Aspekte der Fotografie, die auf dieser Reise nicht zu kurz kommen sind:

  • Situationen erkennen, an denen andere vorbei fahren
  • Fotografieren mit hohen ISO-Werten
  • digitaler Workflow (Raw-Konvertierung: Belichtungskorrektur, Rauschreduktion, Nachbearbeitung und Optimierung der Bilder mit Photoshop wie z.B. Kontrastverbesserung, Farbsättigung, das Arbeiten mit Masken und Ebenen, Nachschärfen)

 

Reiseverlauf: LUSAKA – South LUANGWA Nationalpark – LUSAKA

 

Do., 07. Juni, TAG 1: Abflug von Deutschland nach Lusaka, Sambia
Die internationalen Flüge sind nicht im Reisepreis inbegriffen und werden von jedem Teilnehmer selbst gebucht. Auf Wunsch sind wir aber gerne behilflich die internationalen Flüge zu organisieren. Die Ankunft sollte am Anreisetag bis ca. 12 Uhr erfolgen.

 

Fr., 08. Juni, TAG 2: Ankunft in Lusaka, Sambia am International Airport und
Begrüßung durch einen unserer Mitarbeiter am Flughafen. Dieser hilft uns durch die Immigration, bei der Gepäckabholung, erledigt für uns die Zollformalitäten und begleitet uns in den Terminal zum inländischen Anschlussflug nach Mfuwe im South Luangwa Nationalpark. Hier werden wir abgeholt, willkommen geheißen und in unser Camp begleitet. Flug von Lusaka nach Mfuwe, South Luangwa (Abflug i.d.R. um 16.10 Uhr, Ankunft 17.20 Uhr), Vollpension.

 

Sa., 09. Juni bis Sa. 16. Juni, TAG 3 – 10: South Luangwa NP
Jeweils 2 Fotografen verfügen für sich allein über ein eigenes offenes Safari-Fahrzeug mit persönlichem Guide und können sich voll und ganz auf das Fotografieren konzentrieren. Sie bestimmen wann, wie lange und wie oft Sie hinausfahren bzw. draußen bleiben – zu jederzeit, auch nachts!

Der South Luangwa NP ist einer der ergiebigsten Plätze in Afrika für die Wildlife-Fotografie. Es geht nicht besser. Dieser Nationalpark ist zu Recht eines der führenden Wildtiergebiete, welches durch seine Abgeschiedenheit und auch durch seine einzigartige Schönheit kaum zu übertreffen ist. Wo Afrika noch wirklich wild und ursprünglich ist, das ist genau HIER.

Unsere Lodge ist sehr luxuriös und direkt am Luangwafluss gelegen.
Aus der Lodge heraus bietet sich ein gigantischer Blick über die Ebene zum Luangwa.

Das luxuriöse Camp bietet einen bemerkenswerten Ausblick über den Luangwafluss,Vollpension.

 

So., 17. Juni, TAG 11: South Luangwa NP, Flug von Mfuwe nach Lusaka
Am heutigen Tag heißt es für uns Abschied nehmen von South Luangwa und so fliegen wir vormittags von Mfuwe nach Lusaka. Und von dort aus treten wir die weitere Heimreise nach Deutschland an.
Flug von Mfuwe nach Lusaka (Abflug i.d.R. um 10.10 Uhr, Ankunft 11.20 Uhr). Ende der Safari.

 

Mo., 18. Juni, TAG 12: Ankunft in Deutschland.

Reisebuchung und Anfragen bitte telefonisch oder per E-Mail an info (at) afrika-reisen.com

In AFRICA – In INDIA Reisen und Safaris
Hohenzollernring 38
22763 Hamburg (Germany)
jetzt buchen unter +49 (0)40 43 27 07 66