AFRIKA REISEN UND SAFARIS
logo
logo
Indien Reisen und Safaris
Video Elefanten in Asien, Laos – ‚The Last Mahout‘
2402
post-template-default,single,single-post,postid-2402,single-format-video,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Video Elefanten in Asien, Laos – ‚The Last Mahout‘

„The Last Mahout“ ist ein Kurzfilm von der Wildlife-Filmemacherin Tania Esteban.

Hauptakteure sind Vee & Mae – zwei, die eine unzerbrechliche Bindung teilen, die auf größter Zuneigung, Liebe und Vertrauen basiert.
Vee, ein 80-jähriger Mahout, ist seit ihrer Geburt vor über 27 Jahren bei Mae Mahn – und benutzt nur seine Stimme, um sie zu führen:
Kein Reiten, keine Ketten, kein Elefantenhaken.
Denn Mahn ist eine asiatische Elefantendame im besten Alter

Das WWF Laos-Team ist im Nam Phouy Nationalpark aktiv und sieht hier einen möglichen Rückzugsort, der es Individuen wie ihr erlaubt in freier Wildbahn zu leben, sich zu vermehren, aber auch einen Ort, der in erster Linie Platz für gerettete Elefanten und Elefantenwaisen bietet.

Dieses wunderschöne Bergland wurde einst als das Land der Millionen Elefanten bezeichnet. Und da nur noch 400 wilde Elefanten in Laos übrig sind, könnten diese neuen modernen Methoden, die letzte Hoffnung sein, indische Elefanten wieder in die Wildnis zurückzuführen –

Wie ich finde – ein sehr einfühlsamer Film mit tollen Bildern, ein sehr schöner Schnitt und gleichzeitig eine fantastische Geschichte.