12 Tage Abenteuer Uganda: Berggorillas, Schimpansen vom 04.09. bis 16.09.2023

Uganda & Primaten, oder besser gesagt: Berggorillas und Schimpansen in einem Land.

Auf dieser umfassenden Gruppenreise besuchen Sie die, aus unserer Sicht, wichtigsten Ziele innerhalb Ugandas.

Diese Safari schließt drei Übernachtungen in Bwindi ein, was Ihnen die Gelegenheit gibt das Gorilla-Trekking dort zweimal durchzuführen.
Auch das Schimpansen-Trekking im Kibale Forest ist zweimal möglich (incl.). Wildbeobachtungsfahrten im Queen Elizabeth NP sowie ‚Bird-Watching‘ sind ebenfalls Bestandteile der Tour.

 

  • Insgesamt ist dies ein exklusives Paket mit tollen Unterkünften und intensiven Begegnungen mit unseren nächsten Verwandten.
  • plus weitere Safari-Highlights in Uganda

 

Unsere Leistungen

  • Flughafentransfer in Uganda (Fahrt vom und zum  internationalen Flughafen Entebbe)
  • Meet & Greet Service
  • 11 Übernachtungen und Verpflegung (B&B und Full Board), wie unten angegeben, in ‘Top Quality’ Camps und Lodges im Doppelzimmer
  • komplett geführte Rundreise unter Leitung ortskundiger und sehr erfahrener, Englisch sprechender Reiseleiter (Driverguides).
  • Stephan Tuengler wird die Reise vor Ort betreuen.
  • Transport in 4*4 Landcruiser mit ‚Pop Up Roof‘, max. 4 Personen pro Fahrzeug, Ferry Crossing Fees incl.
  • Mineralwasser während der (Aus)-Fahrten
  • alle angegebenen Pirschfahrten in den Nationalparks
  • alle Aktivitäten, mit Ausnahme der als optional gekennzeichneten Aktivitäten
  • Schimpansen-Trekking im Kibale Forest NP (zwei Trekking-Permits) incl.
  • sämtliche Nationalparkgebühren & Bootsfahrt auf dem Kazinga Channel
  • sämtliche Steuern und Gebühren

 

optionale Leistungen (nicht im Reisepreis enthalten):

  • Genehmigung für das Gorilla-Trekking im Bwindi Impenetrable National Park:
    US Dollar 700,00 pro Person pro Gorilla-Trekking. Diese Betraäge sind vorab in voller Höhe zu entrichten und sind bei Rücktritt nicht erstattungsfähig. Daher raten wir unbedingt zum Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

 

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • Internationaler Flug nach Entebbe
  • Einreisevisum Uganda: US Dollar 50,00 pro Person pro Einreise (gemäß den derzeit geltenden Gesetzen können Staatsbürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz das Visum nur noch online beantragen)
  • Souvenirs und persönliche Ausgaben
  • Versicherungen
  • Getränke wie z.B. Softdrinks
  • Trinkgelder
  • Aktivitäten, die der Gast eigenverantwortlich in den Unterkünften bucht, die nicht Bestandteil der Rundreise sind

 

Reisepreis – diese Reise ist für max. 8 Personen konzipiert.

Preis pro Person im Doppelzimmer Euro 7.590,-

Einzelzimmerzuschlag Euro 1.450,-

Reiseverlauf: ENTEBBE – Murchinson Falls NP – Kibale NP – Queen Elizabeth NP – Bwindi NP – Lake Mburo NP – ENTEBBE

Mo., 04. September, TAG 1: Anreise nach Entebbe
Sie fliegen von Deutschland/Österreich/Schweiz nach Uganda. Je nach Auswahl Ihrer Fluggesellschaft erreichen Sie Entebbe, den internationalen Flughafen Ugandas, meistens am späten Nachmittag oder am Abend.

Nach der Ankunft am Flughafen von Entebbe und der Erledigung der Einreiseformalitäten (Achtung für die Einreise nach Uganda benötigen sie ein Visum, der Visaantrag muss über das Online-Portal des Uganda Tourism Board ‚UTB‘ unter https://visas.immigration.go.ug beantragt werden.) werden wir von unseren Guides herzlich willkommen geheißen. Anschließend fahren diese uns zu unserem Hotel (Uebernachtung im Latitude Hotel, Frühstück).

 

Die., 05. September, TAG 2: Breitmaulnashörner und Murchinson Falls NP

Nach dem Frühstück starten wir unsere Tour. Wir fahren durch Kampala und weiter zum Ziwa Rhino Sanctuary. Hier werden wir eine Fußsafari im südlichen Teil des Parks unternehmen, um Breitmaulnashörner zu trekken, die in Uganda wieder eingeführt wurden. Am Nachmittag fahren wir dann weiter zu den legendären Murchison Falls, von denen der Nationalpark seinen Namen hat. Bei unserer Ankunft in Murchison besuchen wir einen Aussichtspunkt mit bester Sicht auf die Wasserfälle, hier zwängt sich der Nil durch nur einen 7 Meter breiten Felscanyon. (Übernachtung Paraa Safari Lodge, Frühstück B, Mittagessen L, Abendessen D).

Paraa-Safari Lodge Murchison
Paraa-Safari Lodge1

Mi., 06. September, TAG 3: Game-Drive und Bootsfahrt auf dem Nil

Frühes Frühstück mit anschließender Pirschfahrt. Wir fahren durch offene Savanne und Borassus-Palmenwald hinunter zum Lake Albert, wo der Albert-Nil nach Norden fließt. Hier durchqueren wir offene afrikanische Savanne auf der Suche nach Löwen, Leoparden, Hyänen, Büffeln, Elefanten und Jackson Hartebeest. Ebenso werden wir Oribis, Wasserböcken, Uganda-Kobs begegnen. Auch die Vogelwelt in diesem Gebiet ist nicht uninteressant und es bestehen gute Chancen verschiedene Vogelarten, wie den Sekretär, den Schwarzbrust-Schlangenadler, Raubadler, Kampfadler, Karminspint, Schwalbenschwanzspint und viele mehr zu beobachten. Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt den Nil hinauf zu den spektakulären Murchison Falls, woher der Park seinen Namen hat. (Paraa Safari Lodge, B, L, D).

 

Do., 07. September, TAG 4: Fahrt nach Kibale
Nach dem Frühstück brechen wir Richtung Kibale Forest National Park auf.
Am Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft. Während der Fahrt machen wir mehrere Stopps und kommen u. a. an Teeplantagen vorbei. (Übernachtung Primate Lodge B, L, D).

Reisen Uganda
Uganda Schimpanse

Fr., 08. September, TAG 5: Erstes Schimpansen-Trekking, nachmittags geführte Wanderung durch die Bigodi Swamps

Das Trekking findet in der Regel früh morgens statt. Wir werden dann zum Headquarter des Kibale Forest NP gefahren. Bevor das Schimpansen-Trekking beginnt, treffen wir unseren Guide und bekommen von ihm/ihr die Instruktionen zum Verhalten während des Trekkings, aber auch eine Menge Informationen zur Fauna und Flora.

Sobald wir den Wald betreten wird es laut – viel Lärm, Geräusche und Schreie, welche die Affen ausstoßen – die Schimpansen können sehr aktiv sein und sich schnell durch die Baumkronen bewegen. Aber mit ein bisschen Glück können wir die Tiere ruhend oder fressend in der Nähe des Waldbodens finden. Wir haben einen sehr interessanten Spaziergang, in einer wunderschönen Waldlandschaft, vor uns. Sichtungen von Schimpansen können nicht garantiert werden, obwohl diese sehr an den Anblick von Menschen gewöhnt sind.

Der Kibale Forest umfasst eine Größe von 795 qkm und liegt in etwa 2-3 Autostunden nördlich des Queen Elizabeth NP. Zwei Nächte sind für diese Region eingeplant, um genügend Zeit für die zwei eingeplanten Schimpansen-Trekkings im Kibale Wald zu haben. Genehmigungen/Permits werden von uns vorher eingeholt/beantragt und sind im Reisepreis enthalten.

Nachmittags nach dem ersten Trekking ist eine geführte Waldwanderung durch die Bigodi Sümpfe vorgesehen, oder aber wir besuchen ein nahe gelegenes Dorf.

Kibale Forest – gehört zu den faszinierendsten Waldgebieten Ugandas:

Der Nationalpark besteht aus unberührtem Tiefland von tropischen Regenwald und gemischten tropischen Laubwald, sowie Bereichen mit Bergwald. Neben den bewaldeten Bereichen gibt es auch große Flächen von Sumpf- und Grasland. Der Wald ist insgesamt sehr wildreich und in erster Linie für seine Primaten weltbekannt. Es kommen Rot-Schwanz Meerkatzen, Diadem Meerkatzen, Paviane (Papio anubis), Schimpansen, Schwarz-Weiße und Rote Kolubus Affen vor. Eine Besonderheit in diesem Waldgebiet sind die Waldelefanten (Loxodonta cyclotis). Für Ornithologen ist dieses Gebiet auch sehr interessant, denn es konnten hier fast 300 Vogelarten identifiziert werden. Zudem gibt es 144 Schmetterlingsarten im Park und eine große Artenvielfalt an Motten und anderen Insekten (Übernachtung Primate Lodge B, L, D).

 

Sa., 09. September, TAG 6: Zweites Schimpansen Trekking – Weiterfahrt in den Queen Elizabeth NP

Nach dem Frühstück kehren wir für ein zweites Schimpansen-Trekking in den Kibale Forest National Park zurück. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter zum Queen-Elisabeth-Nationalpark und gehen bei Eintreffen dort gleich auf eine Pirschfahrt. Benannt nach der ehemaligen Königin von England, ist es Ugandas beliebtestes und landschaftlich reizvollstes Wildreservat. Es erstreckt sich von den mit Kratern übersäten Ausläufern des Rwenzori-Gebirges im Norden entlang der Ufer des Lake Edward bis zum abgelegenen Ishasha River im Süden und umfasst eine Vielzahl von Lebensräumen, die von Savannen und Feuchtgebieten bis hin zu Tieflandwäldern reichen (Elephant Plains Lodge B, L, D).

elephant plains lodge
elephant plains lodge1

So., 10. September, TAG 7: Morgens Pirschfahrt im QENP, nachmittags Bootsfahrt auf den Kazinga Channel

Wir machen am frühen Morgen eine Pirschfaht im Queen Elizabeth National Park. Dieser erstreckt sich über 1.978 qkm in den westlichen Arm des Great Rift Valley hinein und ist die Heimat von vielen interessanten Tierarten. Hier gibt es über 100 Säugetierarten, darunter Löwen, Flusspferde, Büffel, Leoparden, Tüpfelhyänen, Elefanten und das scheue Riesenwaldschwein. Zu den Primaten gehören Schimpansen, schwarz-weiße Stummelaffen, blaue, schwarzgesichtige rote Stummelaffen, Rotschwanzaffen und Olivenpaviane.
Nach der Ausfahrt kehren wir zur Loge zurück.
Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal.
Der Queen Elizabeth NP verfügt über eine der höchsten Biodiversitätsbewertungen aller Wildparks und umfasst diverse Lebensräume, von der offenen Savanne über den Regenwald, dichte Papyrussümpfe und Kraterseen bis hin zur Weite des Lake Edward (Elephant Plains Lodge B, L, D).

 

Mo., 11. September, TAG 8: Fahrt nach Bwindi – Home of the Mountain Gorillas

Morgens Abfahrt zum Bwindi-Nationalpark – Heimat der Berggorillas.

Der Bwindi Nationalpark befindet sich im südwestlichen Uganda am Rande des Great Rift Valleys und ist der artenreichste Wald in Uganda. Bwindi ist eines der vielfätigsten Ökosysteme in Ostafrika und bietet über 120 Säugetieren, 345 Vogelarten (23 davon endemisch), 200 Arten von Schmetterlingen und 160 Arten von Bäumen einen Lebensraum. Und der Park beherbergt fast die Hälfte der Gesamtpopulation der gefährdeten Berggorillas, was ihn zu einem äußerst wertvollen Naturschutzgebiet macht.

In den folgenden Tagen werden Sie die Möglichkeit haben zwei Gorilla-Trekkings zu machen.

An den Hängen der dicht bewaldeten Hügel von Bwindi gelegen, bietet diese einzigartige Lodge einen freien Blick auf die unberührten Baumkronen des Regenwaldes im und am Nationalpark. Es ist der ideale Ausgangspunkt um Bwindi zu besuchen (Übernachtung Nkuringo Lodge B, L, D) .

nkuringo1
nkuringo2

Die., 12. September, TAG 9: Erstes Gorilla-Trekking – Bwindi Impenetrable Forest Nationalpark

Heute steht ein Erlebnis der besonderen Art an – es geht zu den seltenen Berggorillas. Die meisten Kunden von uns, die das erleben durften, sagen es war ein einzigartiges Erlebnis. Es ist mit nichts zu vergleichen, diesen imposanten Tieren so nah zu kommen.

Sehr erfahrene Guides und Tracker begleiten uns auf einer morgendlichen Wanderung in die dicht bewaldeten Berghänge des Bwindi NP. Hier werden wir die Gelegenheit bekommen, sich diesen imposanten Primaten bis auf wenige Meter zu nähern und diese beim Fressen oder anderen alltäglichen Dingen zu beobachten.

Berggorillas sind aeußerst selten und zählen, mit schätzungsweise nur noch 1000 verbleibenden Individuen in der Wildnis (in Bwindi ca. 400, Stand 2020), zu den gefährdetsten Säugetierarten auf der Welt. Die Gorillas leben in großen Höhen und sind wilde Tiere, lediglich einige Gruppen sind habituiert (also an den Menschen gewöhnt) und daher können die Sichtungen nicht garantiert werden. Die Chancen auf sehr gute Sichtungen stehen allerdings bei fast 100%.

Nach dem Trekking kehren wir  zu unserer Unterkunft zurück und wenn es die Zeit erlaubt, können Sie optional an einem geführten ‚Walk‘ in den Bergwald oder in ein nahe gelegenes Dorf teilnehmen (Uebernachtung Nkuringo Lodge Lodge B, L, D).

Reise Uganda
Uganda Reisen

Mi., 13. September, TAG 10: Zweites Gorilla-Trekking – Bwindi Impenetrable Forest Nationalpark

Heute stehen wir erneut früh auf und begeben uns noch einmal auf eine zweite Wanderung zu den sanften Riesen.
Wir gehen auf eine neue aufregende Wanderung durch den undurchdringlichen Wald, die wieder von einem erfahrenen Ranger-Guide geleitet wird. Heute werden wir zu einer anderen Familie wandern und Zeit damit verbringen, den Erwachsenen mit ihren Jungtieren bei deren Aktivitäten zuzusehen (Unterbringung Nkuringo Lodge B, L, D).

 

Do., 14. September TAG 11: Fahrt zum Lake Mburo Nationalpark

Heute fahren wir weiter zum Lake-Mburo-Nationalpark. Schon am Eingang des Parks kann man Impalas und Zebras beobachten. Wir werden gleich eine Pirschfahrt machen, sobald wir in den Park eingefahren sind. Der Lake-Mburo-Nationalpark bildet einen vielfältigen Lebensraum aus Felsengebieten, Trockenhängen, offenen und bewaldeten Savannen, Wäldern und Sümpfen. Möglicherweise bedingt durch diesen abwechslungsreichen Habitat finden wir hier eine diverse Vogelwelt mit 313 im Park nachgewiesenen Vogelarten, darunter Flammenkopf-Bartvogel, Taboracistensänger (Tabora cisticola), Kapralle, Halsband Bartvogel und andere (Übernachtung Kigambira Safari Lodge B, L, D).

kigambira1
kigambira2

Fri., 15. September, TAG 12: Wanderung und Fahrt nach Entebbe

Morgens unternehmen wir noch eine Wanderung durch die Natur und später fahren wir dann nach Entebbe zurück. Unterwegs können wir jederzeit anhalten, um Andenken und handwerkliche Kunstobjekte an der Straße zu erwerben. Außerdem kreuzen wir auf der Fahrt den Äquator, ein Fotostopp ist hier für uns definitiv vorgesehen. Am späten Nachmittag treffen wir wieder rechtzeitig in Entebbe ein, um unseren Rückflug nach Europa zu erreichen (B, L).

Ender der Safari.

Landkarte Uganda
Reisebuchung und Anfragen bitte telefonisch oder per E-Mail an info (at) afrika-reisen.com

In AFRICA – In INDIA Reisen und Safaris
Hohenzollernring 38
22763 Hamburg (Germany)
jetzt buchen unter +49 (0)40 43 27 07 66