AFRIKA REISEN UND SAFARIS
logo
logo
Indien Reisen und Safaris
Uganda erhöht Preise für Gorilla- und Schimpansen-Tracking
2895
post-template-default,single,single-post,postid-2895,single-format-standard,bridge-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-18.0.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
Afrika Reise Uganda Ruanda

Uganda erhöht Preise für Gorilla- und Schimpansen-Tracking

Soeben haben wir vom UGANDA Tourism Board folgende Information erhalten:

Die Uganda Wildlife Authority (UWA) passt zum 1. Juli 2020 seine Tarife an. Zu den Änderungen gehören auch ein Anstieg des Gorilla-Tracking von 600,- USD auf 700,- USD pro Person, sowie des Schimpansen-Tracking von 150,- USD auf 200,- USD pro Person.
 
Als Resultat einer eingehenden Analyse kündigte Stephen Masaba, Tourismusdirektor der Uganda Wildlife Authority, Anfang August auf einer Veranstaltung in Kampala Änderungen in den Gebühren an. Diese betreffen primär das geführte Gorilla-Tracking im Bwindi Impenetrable Forest Nationalpark und Mgahinga Nationalpark, welches sich um 100 USD erhöht. Auch die Kosten für das Schimpansen-Tracking im Kibale Nationalpark steigen um 50 USD. Diese und weitere Änderungen treten ab 1. Juli 2020 in Kraft. Im Folgenden eine Übersicht der wichtigsten Tarifänderungen:
 

Aktivität Bis 30.06.2020 Ab 01.07.2020
Preis pro Person in USD:
Gorilla-Tracking 600 700
Schimpansen-Tracking im Kibale Nationalpark 150 200
Schimpansen-Habituierung 200 250
Goldmeerkatzen-Tracking (inkl. Eintrittsgebühr) 90 100
Trekking auf den UWA verwalteten Wegen im Rwenzori-Gebirge N/A 50
Bootsfahrt im Lake Mburo Nationalpark 20 30
Lonyili Höhenweg im Kidepo Valley Nationalpark N/A 50
Sempaya Thermalquelle im Semliki Nationalpark 15 nur Eintrittsgebühr in Nationalpark erforderlich

Die Einnahmen der Touren kommen weiterhin dem Schutz und der Förderung der Tiere zugute. Dank der Tierschutz- und Habituierungsprojekte der letzten Jahre können heute insgesamt 17 Gorilla-Familien in Uganda besucht werden. Noch im Jahr 1993 gab es nur zwei besuchbare Gorilla-Familien in den Parks.

Fotoreisen 2019 und 2020 – nach Uganda und Ruanda:

>UGANDA – Primaten, oder besser gesagt: Bergggorillas und Schimpansen in einem Land.

>UGANDA und RUANDA – Unvergessliche Begegnungen mit Schimpansen, Berggorillas und den freundlichsten Menschen Afrikas.

Und ganz wichtig – >HIER< können Sie sich für unseren Newsletter anmelden!